Startseite
Geschichte
Galerie I Sammelalben
Galerie II Sammelalben
Galerie III Kaufmannsbilder
Börse Hofheim
Literatur und Links
Gästebuch
Impressum
 
   
 

Sammelalben aus der Zeit von 1930 bis 1945

Aegyptia Zigarettenfabrik Hamburg-Wandsbek. "Die Deutsche Armee in Bildern". Von den vorgesehenen 100 Bildern sind bis heute nur 43 bekannt. Nur ein Exemplar bekannt !




Aladin Zigarettenfabrik, Dresden  "Die Flaggensprache der Welt" aus dem Jahr 1934 mit farbigem Schutzumschlag.



Abadie Zigarettenpapier und Zigarettenhülsenfabrik Wien "Das Rauchen einst und jetzt". Ein Album zu einem ausgefallenen Thema aus dem Jahr 1936.











Abdulla & Co Zigarettenfabrik Berlin, "Nationale und Internationale Sportrekorde", ausgegeben im Jahr 1932.


Bravour Zigarettenfabrik Berlin Film und Sportbilder aus dem Jahr 1933.


Eine ebenso frühe wie seltene Ausgabe:
Bergmann Zigarettenfabrik Dresden, 1928
Aus fünf Erdteilen - China - Leben und Treiben der Völker


Die letzte Albenausgabe "Unteroffiziere des Heeres mit dem Ritterkreuz" aus dem Jahr 1943. Die Bilder hierzu konnten in den Kantinen der Wehrmacht in Serien zu 10 oder 50 Stück käuflich erworben werden.



Aviatik Zigarettenfabrik Breslau, "Rekrut Peter Müller" aus dem Jahr 1937.


Wohl das seltenste Album zum Thema Uniformen:
Aviatik Zigarettenfabrik Breslau "Uniformen im Neuen Deutschland"
aus dem Jahr 1936.

Die Besonderheit bei diesem Album:
Die Bilder durften nur am oberen Rand angeklebt werden, damit man
das Bild vorsichtig umklappen und dann den Text dazu lesen konnte. 


       Basma Zigarettenfabrik, Dresden - "Deutsche Männer" von 1934

Burger Stumpenfabrik Spaichingen "Deutscher Aufstieg" aus dem Jahr 1934. Von den 96 Foto-Bildern sind die ersten 24 koloriert, der Rest schwarz/weiß.


Deutsche Automatengesellschaft Köln "Aus dem Leben der Königin Luise" aus dem Jahr 1934.




Bislang nur in drei Exemplaren bekannt: Eifro (Eiserne Front) Zigaretten-Vertrieb J. Pfaffel, München "Die Vorkämpfer des Sozialismus" von 1932.  Der Betrieb wurde von der SA zerstört.


Doms Zigarettenfabrik Ratibor, "Führer der deutschen Wehrmacht im Weltkrieg 1914-19".




        Doms Zigarettenfabrik Ratibor "Der Kampf um Oberschlesien", 1934.



Enver Bey Zigarettenfabrik Berlin, "Soldatenbilder Europäischer Armeen der Gegenwart" aus dem Jahr 1933. Vorgesehen für 180 Bilder, ausgegeben wurden jedoch nur 50. Gemeinschaftsausgabe mit Abdulla & Co Zigarettenfabrik, Berlin.


Confreia Zigarettenfabrik Dresden "Deutschlands Stolz - Uniformen der Vorkriegsarmee" aus dem Jahr 1933. Von den vorgese-henen 192 Bildern wurden nur 64 ausgegeben.



Confreia Zigarettenfabrik Dresden, 1933. "Das neue Deutschland im Bild".




Apotheken "Luftschutz in Wort und Bild" aus dem Jahr 1940.



Fuchs Zigarettenfabrik, Merzig. "Könige der Luft Band 2 - Kriegsflieger des Weltkrieges". Ausgabe etwa 1936.




Felsche Kakao- und Schokoladenfabrik   Leipzig. "Bau des Graf Zeppelin".





Greiling Zigarettenfabrik Dresden "Zeppelin-Weltfahrten Band 3 - LZ 129 Hindenburg" aus dem Jahr 1937. Oft fälschlicherweise als das seltenste Sammelalbum bezeichnet.


Weit weniger spektakulär - aber um ein vielfaches seltener als der Band Zeppelin III, das Album "Zeppelin-Weltbilder" vom Margarinewerk Ostfriesland aus dem Jahr 1932.

Sehr ähnlich, aber doch nicht gleich:
Das erst im Jahr 2014 vom
Zeppelin-Spezialisten Jürgen
Skudlarek entdeckte Sammelalbum
der Firma C.P. Andresen & Co
in Hamburg
Das seltenste aller Zeppelin-Sammelalben !

Bis dahin waren nur die
Bilder bekannt.

Hier nun die dritte Version dieses seltenen Albums:
Herausgeber Norddeutsche Margarine-Gesellschaft
in Bremen. Da diese Ausgabe inhaltlich identisch ist
mit dem Album der Margarinewerke Ostfriesland, ist es möglich, dass es sich nur
um eine Firmenänderung handelt.
Auf jeden Fall sehr sehr selten !


Etwas ganz besonders ausgefallenes zum Thema Sport:
Das Sport-Ulk-Bilder Album der Berliner Zigarettenfabrik
Bostanjoglo aus dem Jahr 1932. Nur in ganz wenigen Exemplaren
bekannt. Die vorgesehenen 168 Bilder sind nicht komplett
ausgegeben worden.


"Deutsche Liga". Umfangreiches Sammelalbum zum Thema Fussball von der Zigarettenfabrik Greiling, Dresden aus dem Jahr 1931 mit fast 800 Bildern.



Ebenso selten wie gesucht - das Sammelalbum "Hinein". Eine Gemeinschafts-ausgabe der Zigarettenfabriken Aurelia und Müller & Co, Dresden aus dem Jahr 1937.





Haeberlein und Metzger Nürnberg "100 Jahre Deutsche Eisenbahn". Ausgegeben 1935.



Goldina-Hauswaldt-Gaedke Verlag "Kinder sind der Völker Frühling" aus dem Jahr 1934.


"Almanach des Deutschen Pferdesports", Hellas Zigarettenfabrik Berlin 1936

.


Hünig Zigarettenfabrik    Dresden, "Pilze  unserer Heimat" aus dem Jahr 1938.



Heida-Werk, Müller & Co Malzkaffee, Riegel in Baden "Aus Deutschlands Geschichte" von 1934. Vorgesehen für 300 Bilder, bekannt sind davon bisher jedoch nur 103.



VDA (Volksbund für das Deutschtum im Ausland) Album 2 Europa. Sehr seltenes Sammelalbum, das auch von der Zigarettenfabrik Lande ausgegeben wurde. Ausgabejahr 1934.


"Olympia 1936", Kosmos Zigarettenfabrik Dresden, sehr seltenes Sammelalbum zur Olympiade 1936.


Eine weitere Rarität zur Olympiade 1936: Das Olympia-Album des Mitteldeutschen Bilderdienstes (dies ist der Bilderdienst der Zigarettenfabrik Mahalesi).


Noch mehr seltenes zum Thema Olympia:
JOB Zigarettenfabrik Kehl-Rheinhafen, 1932
Die Olympiasieger im Jahr 1932 in 50 Bildern.


"Deutsche Männer Deutsche Taten", Kosmos Zigarettenfabrik Dresden, 1937.





Deutsche Front Zigarettenfabrik Berlin, "Braune Mappe 1925 - 1933" Ausgabe mit 200 Bildern aus dem Jahr 1933.





"Büffel Album" von Koch & Schenk, Ludwigsburg aus dem Jahr 1931. Aus der Sammlung Bernd Schenkewitz.





Mahalesi Zigarettenfabrik Paul Rother, Gera "Mit Karl May auf Abenteuern" von 1933.





Mahalesi "Deutschlands Nationale Erhebung", Reihe 1, 1933.
Der im Köberich-Katalog aufgeführte Band 2 ist wahrscheinlich nie erschienen.

Mahalesi Zigaretten-fabrik Gera, 1933. "Kultur und Schönheit des Orients".


"Aus aller Herren Länder", sehr seltenes Sammelalbum zum Thema Flaggen und Wappen von Mahalesi mit einer Besonderheit:


Die Bilder sind nicht aus Papier sondern es handelt sich um hochwertige Seidenstickereien.



Mauxion Schokoladenwerke Saalfeld/Thüringen. Album für Mauxion-Bilder, 1931.


Onno Behrends, Tee-Import, Norden "Heiko Nannen", ausgegeben 1939.



Für mich eines der schönsten Sammelalben, "Teeblättchen" von Onno Behrends aus dem Jahr 1936. Innentitel "Teeblättchens Abenteuer", ein Lehrgang über Tee in 120 Bildern. Erzählt wird die Geschichte des Tees anhand des Lebensweges eines einzelnen Teeblattes. Das Album wurde im Jahr 1953 unter dem Titel "Teeblättchens große Reise" in völlig neuer Gestaltung und mit zum Teil geänderten Bildern neu aufgelegt.



Oldenkott OREHA Handelsgesellschaft Rees "Die Orden und Ehrenzeichen der deutschen Bundesstaaten im Weltkrieg 1914 - 1918" aus dem Jahr 1932.


Olsany Hülsenfabrik, Olleschauer Papierfabrikation, Prag. "Die Städte Böhmens und ihre geschichtlichen Baudenkmäler" . Genaues Ausgabejahr unbekannt.


               

Orienta Zigarettenfabrik Dresden. "Orienta-Zeitbilder" 1. Buch für kleine Bilder. Im Album sind 200 nicht nummerierte Bildfelder vorhanden, ausgegeben wurden jedoch insgesamt 240 Bilder. Erscheinungsjahr 1934.

"Orienta-Zeitbilder", 2. Buch für 100 große Bilder, Ausgabe ebenfalls 1934.



Sehr seltenes Sammelalbum der Zigarettenfabrik Orami, Dresden. Erscheinungsjahr 1935.


Eine Rarität der Nährmittelfabrik Hildebrand in Mannheim aus dem Jahr 1935:
Deutsche Führer
Dieses Album enthält im Teil I 160 Fotobilder der NS-Führerschaft und im
Teil II weitere 48 Bilder zum Thema Deutscher Bauer, Deutscher Werkmann.
Die Bilder aus dem Teil II existieren in zwei unterschiedlichen Ausgaben
(Format und Motive). Zunächst mussten sie aus den Mehlpackungen
ausgeschnitten werden, später wurden sie als Bildbeigaben ausgegeben.
Die Schlieren auf der Abbildung stammen von einem Klarsichthülleneinband, der so im Original nicht vorhanden war.




Orami Zigarettenfabrik Dresden "Unsere deutsche Jugend" aus dem Jahr 1934.



Eines der Sammelalben, die zu einem ungünstigen Zeitpunkt erschienen sind: Macedonia Zigaretten, Dresden - "Führende Männer im neuen Deutschland" . Ausgegeben sehr wahrscheinlich ab Mai 1934, die Bilder wie damals üblich schon früher. Der sogenannte "Röhm-Putsch", der in Wirklichkeit kein Putsch war, sondern lediglich als Legitimation der von der NS-Führung angeordneten und von der SS ausgeführten Morde so Publik gemacht wurde, führte dazu, dass eine ganze Reihe von Bildern zurückgezogen bzw. deren Ausgabe gestoppt werden musste.

Dazu kam noch, dass offensichtlich in der Druckerei diverse Bildnummern verwechselt worden sind und die Bilder ab Seite 23 nach dem Namen und nicht mehr nach der Nummer eingeklebt werden sollten. Im Album sind 132 Bilder vorgesehen, es ist aber auch ein Bild mit der Nummer 133 bekannt (Karl Zeleny).  Bis auf ein Bild sind alle Bilder zur Ausgabe gelangt. Bild Nr. 103 (Glatzel, SA) wurde von Macedonia nicht mehr veröffentlicht.

Trotzdem tauchen immer wieder "komplette" Alben auf. Diese wurden allerdings mit dem Glatzel-Bild aus der Greiling-Serie "Männer und Ereignisse" vervollständigt, dessen Format mit den Macedonia-Bildern identisch ist.


Wohl eines der gesuchtesten Alben überhaupt: "Wer führt das dritte Reich" von Brinkmann aus dem Jahr 1934. Nach der Liquidation der SA-Führung wurde das Album sofort zurückgezogen und später als "Männer im Dritten Reich" neu ausgegeben.  Zu diesem Zeitpunkt waren vier Bilder allerdings noch gar nicht ausgegeben worden.121 – Willi Klemm,  140 – Fritz von Krausser,  207 – August Schneidhuber und  209 -  Josef Seidel oder Seydel.

Willi Klemm, geboren am 9.3.1892 in Aaken war SA-Brigadeführer in Berlin und wurde am 1.7. 1934 von der SS in Berlin-Lichterfelde erschossen.

Fritz Ritter von Krausser wurde am 29.4.1886 in Nürnberg geboren. Ehemaliger Kavallerieoffizier im Freikorps Epp, SA – Obergruppenführer, Mitglied des Reichstages für die NSDAP. Ermordet am 30.6.1934 in Berlin-Lichterfelde.

August Schneidhuber, geboren am 8.5.1887 in Traunstein, SA-Obergruppen-führer, Polizeichef von München, Mitglied des Reichstages für die NSDAP, wurde als enger Vertrauter Ernst Röhms am 30.6. 1934 unter Arrest gestellt und wenig später in Stadelheim erschossen.


Josef Seydel, geboren am 4.2.1887 in München, SA-Gruppenführer, Leiter des Zentralamtes der obersten SA-Führung. Seine Biographie wurde zwar zaus dem Album entfernt, Seydel blieb aber von der Mordaktion verschont und wurde später NSKK Obergruppenführer.

Diese vier Bilder tauchen in den Suchlisten vieler Sammler auf, die Bilder wurden aber nie ausgegeben und sind höchstwahrscheinlich auch gar nicht gedruckt worden.


Orami Zigarettenfabrik Dresden, "Helden der Luft". Es erschienen zwei Bände mit identischen Einbänden. Serie G = Band 1 und Serie H = Band 2.  Der zweite Band ist wesentlich seltener. Manche Exemplare tragen einen roten Aufdruck "Band II".  Ausgegeben 1933.



Erst im Jahr 2010 von Nick Bolton entdeckt: Das Orami-Sammelalbum zur Rekord-Bilderserie Nr. 1!  Bis dato waren nur die Bilder bekannt.


Böttcher, Edel-Sonnensalz "Unsere Reichswehr" aus dem Jahr 1933.



Kothe, Diedrich            Zigarren-Kaffee-Tee    Bremen.                      "Der Tag von Potsdam", 1933.


Mtussi Gewürzmühle Nürnberg, 1934: "Land und Leute aus der früheren Kolonie Deutsch-Ost-Afrika". Seltenes Album für Bildmarken.



"Bilder aus aller Welt", Problem Zigarettenfabrik Berlin. Genaues Ausgabejahr unbekannt.


Petersen & Co, Kaffee, Tee - Flensburg. "Wir fahren durch Deutschland". Interessantes Sammelalbum zum Thema Autokennzeichen aus dem Jahr 1938.


Phänomen Zigarettenfabrik Berlin, "Kleine Astronomie" - ein ungewöhnliches Thema, Ausgabe 1933.


Eine Rarität der besonderen Art, das Album "Kriegsmarine aller Länder", ebenfalls eine Ausgabe der Berliner Firma Phänomen.





Reunion Tabak- und Zigarettenfabrik Obercunnersdorf bei Dresden, "Nationalsozialistische Revolution 1933".


"Das Deutsche Volk muss ein Volk von Fliegern werden", Reunion Zigarettenfabrik Obercunnersdorf bei Dresden aus dem Jahr 1934.


Reunion Zigarettenfabrik Obercunnersdorf bei Dresden. "Ruhmestaten der Deutschen Marine" aus dem Jahr 1934. Dieses Album wurde auch von der Zigarettenfabrik Mahalesi in Gera ausgegeben. Die Alben unterscheiden sich nur durch den inneren Werbeaufdruck. Es sind aber auch Alben und Bilder ohne Firmenwerbung bekannt. 





Solidarität Zigarettenfabrik, Berlin "Aus der Geschichte der Revolutionen" aus dem Jahr 1933. Die Ausgabe wurde von den Nationalsozialisten verboten.



Bruno Steiger Zigarettenfabrik Breslau, "Schlesische Heimat" von 1934.


Stollwerck, Wien  "Aus Österreichs  Ehrentagen". Ausgegeben 1936.



Standard Zigarettenfabrik Berlin "Fahnen und Standarten des Deutschen Reiches" aus dem Jahr 1938.





Standard Zigarettenfabrik Berlin "Symbole und Abzeichen des Dritten Reiches" aus dem Jahr 1938.





Eine vielen Sammlern sehr wahrscheinlich unbekannte Rarität, "Aus deutschen Städten" vom Verlag Labi, Dresden, Ausgabe um 1930. Das Album existiert auch mit blauem Einband. Mir sind in mehr als 20 Jahren Sammlertätigkeit nur drei Exemplare begegnet, kein einziges davon war komplett !


Verlag Tibo (Thiel und Böhm), Erfurt . "20 Jahre Deutsche Geschichte" aus dem Jahr 1934.


Union Zigarettenfabrik Dresden, "Sammelalbzeichen des Winterhilfswerkes des Deutschen Volkes und Erinnerungsplaketten" aus dem Jahr 1938. Oft einfach als WHW-Album bezeichnet.

Ein sehr beliebtes Thema unter Sammlern ist Karl May. Hier die beiden seltensten Sammelalben zu diesem Thema:


Basma Cigarettenfabrik Dresden, 1935 "Mit Karl May um die Erde"


Georg Wöhrle Feigenkaffeefabrik München-Ost, 1935 "Mit Karl May um die Erde".

Beide Ausgaben sind extrem selten ! Dank an dieser Stelle an Kurt Christ.



Die Firma Franz Kathreiner Nachf. in München veröffentlichte von 1934 bis 1940 insgesamt fünf Alben mit dem Titel "Deutsche Volkslieder in Bildern". Hier der seltene Band 5 von 1940, eine der letzten Albenausgaben dieser Zeit.


Zigarettenvertrieb - Vereinigter Zigaretten-fabriken Berlin, 1934. "Rund um die Welt".



"Flieger Album 2" der Firma Ed. Haas Nahrungsmittel, Linz und Reichenberg aus dem Jahr 1936,


Ein anderes seltenes Album der Firma Haas:
Die Weltausstellung in Paris 1937.

Dr. Zinsser, Pharmazeutische Fabrik Leipzig, 1932. "Zinsser-Bilder aus Welt und Leben". Einsteckalbum für Bilder im Automatenformat. Das Album bietet Platz für 16 Serien, es wurden jedoch nur 8 Serien ausgegeben. 


Bei einigen der gezeigten Alben wurden die auf dem Einband vorhandenen NS-Symbole retuschiert. Zwar ist nach den §§ 86 (3) und 86a (3) StGB das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen unter anderem dann nicht verboten, wenn es dem Ziel der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens dient. Jedoch ist die Rechtsprechung deutscher Gerichte zu den genannten Paragraphen derart uneinheitlich, dass es besser erscheint, mögliche rechtliche Probleme von vorne herein auf diese Weise auszuschliessen, auch wenn die Abbildungen jetzt nicht mehr der historischen Realität entsprechen.

Wir distanzieren uns an dieser Stelle ausdrücklich von den Zielen und Ideen des Nationalsozialismus.

Klaus und Inge Tamm


Galerie II Sammelalben zum Anfang der Seite

Galerie I Sammelalben

Galerie III Kaufmannsbilder